FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Das Thema Sicherheit und Videoüberwachung sorgt immer wieder für Gesprächsstoff. Durch die immer kompaktere Bauweise der Geräte und die sinkenden Preise ist Videoüberwachung mittlerweile für Jedermann erschwinglich und sehr beliebt. Allerdings sind viele Menschen sehr unsicher, wenn es darum geht, was man überhaupt überwachen darf und was nicht. Wir haben für Sie hier die wichtigsten Fragen zusammengefasst.

Häufige gestellte Fragen

Ja. Wenn die Anlage in Ihrem Eigentum steht, steht es Ihnen frei, diese mit Videoüberwachung auszustatten. Wichtig dabei ist allerdings, dass keine öffentlichen Bereiche (beispielsweise öffentliche Straßen) oder fremdes Eigentum (beispielsweise das Nachbargrundstück) zu sehen ist.

Grundsätzlich nein. Für die Videoüberwachung auf Ihrer privaten Anlage benötigen Sie grundsätzlich keine Hinweisschilder. Sollten Sie allerdings Arbeitnehmer auf Ihrer Anlage beschäftigen, müssen diese über die Videoüberwachung informiert werden. Sollten sich außerdem häufig fremde Personen auf dem überwachten Teilen Ihres Grundstücks befinden (zum Beispiel im Rahmen eines Reitschulbetriebes), sind diese auch durch gut sichtbare Schilder über die Videoüberwachung zu informieren. Weitere Informationen zum Thema rechtliche Grundlagen der Videoüberwachung finden Sie hier.

Nein. Öffentlicher Verkehrsraum gehört nicht mehr zu Ihrem Eigentum. Von diesen Bereichen dürfen Sie keinerlei Aufnahmen anfertigen.

Ja. Alle unsere Kameras sind mit Restlichtverstärkung und Infrarot-Nachtsicht ausgestattet und bieten daher eine hochwertige Nachtsicht.

Nein. Die Infrarotstrahlung der Kameras ist für Mensch und Tier absolut ungefährlich.

Das kommt auf sehr viele Faktoren an. Eine pauschale Aussage ist hier leider nicht möglich. Gerne kommen wir allerdings unverbindlich zu Ihnen und erstellen Ihnen ein Angebot.

Bitte beachten Sie, dass der Inhalt hier lediglich der Information dient und keine Rechtsberatung darstellt. Grundsätzlich bedarf es in Grenzbereichen immer einer individuellen Abwägung. Bitte kontaktieren Sie für Rechtsfragen im Einzelfall Ihren Rechtsanwalt. Wir prüfen die hier veröffentlichten Hinweise zwar sorgfältig, können jedoch keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen.